12. Mär. 2018

S+T AG steuert IT-Servicemanagement mit USU Valuemation

Der österreichische IT-Technologiekonzern S&T AG nutzt für die flexible Steuerung seiner vielfältigen IT-Services die USU-Software Valuemation. Diese verwaltet sämtliche technischen und kaufmännischen IT-Servicedaten und stellt somit das ERP-System für die IT dar. Damit löst Valuemation bei S&T eine Reihe heterogen verteilter Insellösungen ab.

„Ein professionelles IT-Servicemanagement ist das Rückgrat unseres Geschäftsmodells. Als international agierender Service-Provider haben wir hohe Anforderungen an die Agilität und Qualität unserer IT-Services. Die etablierte Software-Lösung, aber auch die Beratungsexpertise der USU haben uns von Anfang an überzeugt. Dazu kam die Servicebereitschaft und Flexibilität eines mittelständischen europäischen Partners“, begründet Hannes Föttinger, verantwortlich für IT-Servicemanagement S&T, die Entscheidung zur Auswahl der USU.

Innerhalb weniger Monate konnten die Service-Operation-Prozesse, also alle Maßnahmen zur Bereitstellung und Instandhaltung der IT-Infrastruktur, umgesetzt und im Oktober 2017 produktiv geschaltet werden. Zahlreiche Schnittstellen zu weiteren Anwendungen – darunter die Monitoring-Software ZIS-System der USU-Tochter LeuTek – erlauben einen reibungslosen Datentransfer. Für die übergreifende Analyse, Überwachung und Optimierung der IT-Services von S&T sorgt das intergierte Analytics-Modul.

Derzeit werden die Configuration Management Database (CMDB) sowie die Wissensdatenbank implementiert. In einem weiteren Schritt ist geplant, die Themen Service Level Management und IT Financial Management zu realisieren. Mittelfristig soll das USU-System auch sämtliche Serviceaufträge des technischen Kundendiensts (Field Service) unterstützen. Die hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit von Valuemation unterstützt Spezialisten der S&T dabei, die Lösung selbstständig auf ihre individuellen Anforderungen anzupassen.

Zurück