Jungheinrich: Stellenwert von ITSM ist vergleichbar mit einem ERP-System

Das „CIO“-Magazin im Gespräch mit Uwe Kolk, CIO Jungheinrich AG

Das Ziel: Ein ganzheitliches, Tool-basiertes Service Lifecycle Management

Seit Mai 2016 ist Uwe Kolk Chief Information Officer (CIO) bei der Jungheinrich AG. Sein ehrgeiziges Ziel lautet: ein ganzheitliches, Tool-basiertes Service Lifecycle Management einzuführen und damit die Strategie „Der Service im Fokus“ zu leben.

In diesem Sonderdruck – einem Auszug aus dem „CIO“-Magazin Ausgabe Nov./Dez. 2018 – erfahren Sie, wie der CIO des Jungheinrich-Konzerns vorgeht, um nur noch mit einer integrierten Plattform im konzernweiten Servicemanagement zu arbeiten und was die ITSM-Lösung bisher und künftig dazu beiträgt.

Uwe Kolk erläutert die wichtigsten Meilensteine auf dem Weg zum durchgängigen Service Lifecycle Management und wie sich die Bedeutung des IT-Servicemanagements bei Jungheinrich im Laufe der letzten Jahre verändert hat. Außerdem teilt er seine drei wichtigsten „Lessons Learned“ zur Vorgehensweise in ITSM-Projekten.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus.